Volkswagen ID.3 Owners & Service Manuals
english english english english

Volkswagen ID.3: Grenzen der Sensorik

Grenzen der Radarsensoren

In folgenden Situationen können Fahrerassistenzsysteme, die die Radarsensoren nutzen, unerwartet, verspätet oder nicht reagieren:

  • Fahrten bei schlechten Witterungsbedingungen, z. B. starkem Regen, Schnee oder starker Gischt.
  • Fahrten in Baustellen, Tunneln oder Mautstationen.
  • Fahrten auf kurviger Straße, z. B. Bergstraßen.
  • Vor Kuppen oder Senken.
  • Fahrten im Gelände.
  • Fahrten in Parkhäusern.
  • Fahrten auf Straßen mit eingelassenen metallischen Objekten, z. B. Bahnschienen.
  • Fahrten auf Straßen mit Rollsplitt.
  • In komplexen Fahrsituationen, z. B. Verkehrsinseln.
  • Nach Gewalteinwirkung auf Bauteile im Bereich der Radarsensoren, z. B. nach einem Auffahrunfall.
  • Wenn die Radarsensoren verdeckt, verschmutzt, verstellt oder beschädigt sind.

Grenzen der Kamera hinter der Frontscheibe

In folgenden Situationen können Fahrerassistenzsysteme, die die Kamera hinter der Frontscheibe nutzen, unerwartet, verspätet oder nicht reagieren:

  • Vor Kuppen oder Senken.
  • Fahrten in Baustellen.
  • Fahrten im Gelände.
  • Fahrten bei schlechten Witterungsbedingungen, z. B. starkem Regen, Schnee, Nebel oder starker Gischt und schlechten Straßenverhältnissen.
  • Bei tief stehender Sonne, Dunkelheit oder Blendung durch entgegenkommende Fahrzeuge.
  • Wenn die Kamera aufgrund langer direkter Sonneneinstrahlung oder hoher Umgebungstemperaturen zeitweise nicht verfügbar ist.
  • Wenn das Kamerasichtfeld verdeckt, verschmutzt oder beschädigt ist.
  • Wenn die Kamera verstellt ist.

Verzögerte Reaktion

Wenn die Sensorik Umweltbedingungen ausgesetzt ist, die ihre Funktion beeinträchtigen, können die Fahrerassistenzsysteme dies erst verzögert erkennen. Daher können mögliche Funktionseinschränkungen bei Fahrtbeginn und während der Fahrt erst verzögert angezeigt werden.

Grenzen in bestimmten Fahrsituationen

Volkswagen ID.3 Abb. 1 Kurvenfahrt.
Abb. 1 Kurvenfahrt.

Die Sensorik misst stets geradeaus. Daher können Fahrzeuge in engen Kurven versehentlich erkannt oder vorausfahrende Fahrzeuge nicht erkannt werden.

Volkswagen ID.3 Abb. 2 Schmales Fahrzeug.
Abb. 2 Schmales Fahrzeug.

Fahrzeuge, die außerhalb des Sensorbereichs in geringer Entfernung zum eigenen Fahrzeug fahren, z. B. Motorräder, können nicht erkannt werden.

Volkswagen ID.3 Abb. 3 Fahrspurwechsel.
Abb. 3 Fahrspurwechsel.

Fahrzeuge, die unmittelbar vor dem eigenen Fahrzeug auf die eigene Fahrspur wechseln, können nicht erkannt werden. Dies gilt auch für Fahrzeuge, deren Auf- oder Anbauten über das Fahrzeug hinausragen.

Spezifische Systemgrenzen

Neben den Grenzen der Sensorik hat jedes Fahrerassistenzsystem zusätzliche, funktionsbedingte Systemgrenzen.

Beachten Sie diese ebenfalls:

  • Geschwindigkeitsbegrenzer mit vorausschauender Regelung (→ Geschwindigkeitsbegrenzer mit vorausschauender Regelung) .
  • Eco-Assistenz (→ Eco-Assistenz) .
  • Automatische Distanzregelung (ACC) (→ Automatische Distanzregelung (ACC)) .
  • Vorausschauende Geschwindigkeitsregelung (→ Vorausschauende Geschwindigkeitsregelung) .
  • Notbremsassistent (Front Assist) (→ Notbremsassistent (Front Assist)) .
  • Spurhalteassistent (Lane Assist) (→ Spurhalteassistent (Lane Assist)) .
  • Fahrassistent (Travel Assist) (→ Fahrassistent (Travel Assist)) .
  • Emergency Assist (→ Emergency Assist) .
  • Spurwechselassistent (Side Assist) (→ Spurwechselassistent (Side Assist)) .

Einleitung zum Thema

Die Geschwindigkeitsregelanlage hilft, eine von Ihnen eingestellte Geschwindigkeit konstant zu halten.

Geschwindigkeitsbereich

Die Geschwindigkeitsregelanlage ist bei einer Vorwärtsfahrt ab etwa 20 km/h (etwa 15 mph) verfügbar.

Mit Geschwindigkeitsregelanlage fahren

Sie können die gespeicherte Geschwindigkeit jederzeit überschreiten, um z. B. zu überholen. Die Regelung wird für die Zeit des Beschleunigungsvorgangs unterbrochen und anschließend mit der gespeicherten Geschwindigkeit fortgesetzt.

Displayanzeigen

Wenn die Geschwindigkeitsregelanlage eingeschaltet ist, zeigt das Display des Kombi-Instruments die gespeicherte Geschwindigkeit und den Status der Geschwindigkeitsregelanlage an.

Je nach Fahrsituation und Ausführung des Kombi-Instruments leuchten folgende Kontrollleuchten:

Geschwindigkeitsregelanlage eingeschaltet, Regelung aktiv.

Wenn die Geschwindigkeitsregelanlage nicht regelt, werden die Kontrollleuchten klein oder grau dargestellt.

Wenn keine Geschwindigkeit gespeichert ist, zeigt das Display des Kombi-Instruments anstatt der Geschwindigkeit an.

Bergab fahren

Das Fahrzeug kann die gespeicherte Geschwindigkeit nicht in allen Fahrsituationen halten. Seien Sie jederzeit bereit, das Fahrzeug abzubremsen.

  1. Bei längeren Bergabfahrten die Rekuperation des Elektroantriebs nutzen.

    Dadurch entlasten Sie die Bremsen.

WARNUNG

Wenn es nicht möglich ist, sicher mit ausreichendem Abstand und konstanter Geschwindigkeit zu fahren, kann das Verwenden der Geschwindigkeitsregelanlage Unfälle und schwere Verletzungen bis hin zum Tod verursachen.

  • Passen Sie Geschwindigkeit und Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen immer den Sicht-, Wetter-, Fahrbahnund Verkehrsverhältnissen an. Die Verantwortung für die Geschwindigkeit liegt immer beim Fahrer.
  • Verwenden Sie die Geschwindigkeitsregelanlage niemals bei dichtem Verkehr, bei zu geringem Abstand, auf steilen, kurvenreichen, rutschigen Strecken, z. B. durch Schnee, Eis, Nässe oder Rollsplitt, und auf überfluteten Straßen.
  • Verwenden Sie die Geschwindigkeitsregelanlage niemals im Gelände oder auf nicht befestigten Straßen.

Geschwindigkeitsregelanlage bedienen

Volkswagen ID.3 Abb. 1 Linke Seite des Multifunktionslenkrads.
Abb. 1 Linke Seite des Multifunktionslenkrads.

Einschalten

  1. Taste drücken.

    Es ist keine Geschwindigkeit gespeichert. Es erfolgt noch keine Regelung.

Regelung beginnen

  1. Während der Fahrt Taste drücken.

    Die Geschwindigkeitsregelanlage speichert und regelt die aktuelle Geschwindigkeit.

Geschwindigkeit einstellen

Sie können die gespeicherte Geschwindigkeit einstellen, während die Geschwindigkeitsregelanlage regelt:

+ 1 km/h (1 mph): Taste leicht drücken.

- 1 km/h (1 mph): Taste leicht drücken.

+ 10 km/h (5 mph): Taste stark drücken oder von unten nach oben über die Taste wischen. Erstmaliges Betätigen wechselt zur nächstgrößeren Zehnerstelle (km/h) oder Fünferstelle (mph).

- 10 km/h (5 mph): Taste stark drücken oder von oben nach unten über die Taste wischen. Erstmaliges Betätigen wechselt zur nächstkleineren Zehnerstelle (km/h) oder Fünferstelle (mph).

Um die gespeicherte Geschwindigkeit kontinuierlich zu verändern, die jeweilige Taste gedrückt halten.

Das Fahrzeug passt die aktuelle Geschwindigkeit an, indem es beschleunigt oder bremst.

Regelung abbrechen

  1. Taste kurz drücken.

    Oder: Bremspedal treten.

Die Geschwindigkeit bleibt gespeichert.

Regelung wieder aufnehmen

Taste drücken.

WARNUNG

Wenn Sie eine gespeicherte Geschwindigkeit unbeabsichtigt wieder aufnehmen oder die gespeicherte Geschwindigkeit für die aktuell bestehenden Straßen-, Verkehrs- und Witterungsverhältnisse zu hoch ist, besteht Unfallgefahr. Dies kann zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.

  • Prüfen Sie, ob die gespeichert Geschwindigkeit zu den aktuell bestehenden Straßen-, Verkehrs- und Witterungsverhältnissen passt, bevor Sie die Regelung wieder aufnehmen.
  • Schalten Sie die Geschwindigkeitsregelanlage aus, wenn Sie diese nicht benötigen.

Ausschalten

  1. Taste lang drücken.

    Die Geschwindigkeitsregelanlage wird ausgeschaltet, die gespeicherte Geschwindigkeit wird gelöscht.

Zu anderen Fahrerassistenzsystemen wechseln

Sie können ausstattungsabhängig zu folgenden Fahrerassistenzsystemen wechseln:

  • Geschwindigkeitsbegrenzer.
  1. Taste drücken oder über die Taste wischen.
  2. Um das gewünschte System auszuwählen, nach links oder rechts wischen.
  3. Taste drücken.

Problemlösungen

Geschwindigkeitsregelanlage gestört

Funktionsstörung. Die Kontrollleuchte leuchtet gelb.

  • Geschwindigkeitsregelanlage ausschalten und einen hierfür qualifizierten Fachbetrieb aufsuchen. Volkswagen empfiehlt den Volkswagen Partner.

Die Regelung wird automatisch abgebrochen

  • Das Fahrzeug hat die gespeicherte Geschwindigkeit für eine längere Zeit überschritten.
  • Es ist keine Fahrstufe für Vorwärtsfahrt eingelegt.
  • Bremsunterstützende Systeme, z. B. ASR oder ESC, haben geregelt.
  • Das Fahrzeug wurde durch den Notbremsassistenten (Front Assist) abgebremst.
  • Wenn das Problem weiterhin besteht, Geschwindigkeitsregelanlage ausschalten und einen hierfür qualifizierten Fachbetrieb aufsuchen. Volkswagen empfiehlt den Volkswagen Partner.

Einleitung zum Thema

Der Geschwindigkeitsbegrenzer hilft, eine von Ihnen gespeicherte Geschwindigkeit nicht zu überschreiten.

Geschwindigkeitsbereich

Der Geschwindigkeitsbegrenzer ist bei einer Vorwärtsfahrt ab etwa 30 km/h (etwa 20 mph) verfügbar.

Mit Geschwindigkeitsbegrenzer fahren

Sie können die Geschwindigkeitsbegrenzung jederzeit unterbrechen, indem Sie das Gaspedal über den Widerstand hinweg ganz durchtreten. Sobald die gespeicherte Geschwindigkeit überschritten wird, blinkt die grüne Kontrollleuchte und es kann eine akustische Warnung erfolgen. Die Geschwindigkeit bleibt gespeichert.

Sobald die gespeicherte Geschwindigkeit unterschritten wird, schaltet sich die Regelung selbsttätig wieder ein.

Displayanzeigen

Wenn der Geschwindigkeitsbegrenzer eingeschaltet ist, zeigt das Display des Kombi-Instruments die gespeicherte Geschwindigkeit und den Status des Geschwindigkeitsbegrenzers an.

Je nach Fahrsituation und Ausführung des Kombi-Instruments leuchten folgende Kontrollleuchten:

Geschwindigkeitsbegrenzer eingeschaltet, Regelung aktiv.

Wenn der Geschwindigkeitsbegrenzer nicht regelt, werden die Kontrollleuchten klein oder grau dargestellt.

Bergab fahren

Das Fahrzeug kann die gespeicherte Geschwindigkeit nicht in allen Fahrsituationen halten. Seien Sie jederzeit bereit, das Fahrzeug abzubremsen.

  1. Bei längeren Bergabfahrten die Rekuperation des Elektroantriebs nutzen.

    Dadurch entlasten Sie die Bremsen.

WARNUNG

Die Verwendung des Geschwindigkeitsbegrenzers bei widrigen Witterungsbedingungen ist gefährlich und kann zu Unfällen und schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.

  • Passen Sie die Geschwindigkeit immer den Sicht-, Wetter-, Fahrbahn- und Verkehrsverhältnissen an. Die Verantwortung für die Geschwindigkeit liegt immer beim Fahrer.
  • Fahren Sie nicht mit Vollgas, wenn dies nicht erforderlich ist.
  • Verwenden Sie den Geschwindigkeitsbegrenzer niemals auf rutschigen Strecken, z. B. durch Aquaplaning, Schnee, Eis, Laub.
  • Um eine unbeabsichtigte Regelung zu vermeiden, schalten Sie den Geschwindigkeitsbegrenzer aus, wenn Sie diesen nicht benötigen.

Geschwindigkeitsbegrenzer bedienen

Volkswagen ID.3 Abb. 1 Linke Seite des Multifunktionslenkrads.
Abb. 1 Linke Seite des Multifunktionslenkrads.

Einschalten

  1. Taste drücken.

    Es ist keine Geschwindigkeit gespeichert. Es erfolgt noch keine Regelung.

Regelung beginnen

  1. Während der Fahrt Taste drücken.

    Die aktuelle Geschwindigkeit wird als Höchstgeschwindigkeit gespeichert.

Geschwindigkeit einstellen

Sie können die gespeicherte Geschwindigkeit einstellen:

+ 1 km/h (1 mph): Taste leicht drücken.

- 1 km/h (1 mph): Taste leicht drücken.

+ 10 km/h (5 mph): Taste stark drücken oder von unten nach oben über die Taste wischen. Erstmaliges Betätigen wechselt zur nächstgrößeren Zehnerstelle (km/h) oder Fünferstelle (mph).

- 10 km/h (5 mph): Taste stark drücken oder von oben nach unten über die Taste wischen. Erstmaliges Betätigen wechselt zur nächstkleineren Zehnerstelle (km/h) oder Fünferstelle (mph).

Um die gespeicherte Geschwindigkeit kontinuierlich zu verändern, die jeweilige Taste gedrückt halten.

Regelung abbrechen

  1. Taste drücken.

    Die Geschwindigkeit bleibt gespeichert.

Regelung wieder aufnehmen

  1. Taste drücken.

Ausschalten

  1. Taste lang drücken.

    Der Geschwindigkeitsbegrenzer wird ausgeschaltet, die gespeicherte Geschwindigkeit wird gelöscht.

Zu anderen Fahrerassistenzsystemen wechseln

Sie können ausstattungsabhängig zu folgenden Fahrerassistenzsystemen wechseln:

  • Geschwindigkeitsregelanlage.
  • Automatische Distanzregelung (ACC ).
  1. Taste drücken oder über die Taste wischen.
  2. Um das gewünschte System auszuwählen, nach links oder rechts wischen.
  3. Taste drücken.

Problemlösungen

Geschwindigkeitsbegrenzer nicht verfügbar

Störung oder Defekt. Die Kontrollleuchte leuchtet gelb.

  1. Fahrbereitschaft beenden und neu herstellen.
  2. Wenn das Problem weiterhin besteht, Geschwindigkeitsbegrenzer ausschalten und einen hierfür qualifizierten Fachbetrieb aufsuchen. Volkswagen empfiehlt den Volkswagen Partner.

Die Regelung wird automatisch abgebrochen

  • ESC ist ausgeschaltet.
  • Die Bremsen sind überhitzt. Bremsen abkühlen lassen und Funktion erneut prüfen.
  • Wenn das Problem weiterhin besteht, Geschwindigkeitsbegrenzer ausschalten und einen hierfür qualifizierten Fachbetrieb aufsuchen. Volkswagen empfiehlt den Volkswagen Partner.

Der Geschwindigkeitsbegrenzer schaltet sich aus Sicherheitsgründen erst dann vollständig ab, wenn Sie das Gaspedal einmalig loslassen oder das System manuell ausschalten.

Einleitung zum Thema

Der Geschwindigkeitsbegrenzer mit vorausschauender Regelung passt eine von Ihnen gespeicherte Höchstgeschwindigkeit automatisch an erkannte Geschwindigkeitsbegrenzungen an.

Der Geschwindigkeitsbegrenzer mit vorausschauender Regelung stellt eine Erweiterung des Geschwindigkeitsbegrenzers dar und nutzt die Verkehrszeichenerkennung sowie die Navigationsdaten des Infotainment-Systems.

Der Geschwindigkeitsbegrenzer mit vorausschauender Regelung ist ausstattungsabhängig und nicht in allen Ländern verfügbar.

WARNUNG

Der Geschwindigkeitsbegrenzer mit vorausschauender Regelung kann die Aufmerksamkeit des Fahrers nicht ersetzen und arbeitet ausschließlich innerhalb der Systemgrenzen. Der Geschwindigkeitsbegrenzer mit vorausschauender Regelung kann nicht alle geltenden Höchstgeschwindigkeiten erkennen und möglicherweise nicht, verspätet oder unerwünscht reagieren. Wenn Sie unachtsam sind, besteht die Gefahr von Unfällen und schweren Verletzungen bis hin zum Tod.

  • Bleiben Sie stets aufmerksam und verlassen Sie sich nicht allein auf das System. Die Verantwortung für die gespeicherte Geschwindigkeit liegt immer beim Fahrer.
  • Beachten Sie die Systemgrenzen (→ Geschwindigkeitsbegrenzer mit vorausschauender Regelung) .
  • Passen Sie die Geschwindigkeit immer den Sicht-, Wetter-, Fahrbahn- und Verkehrsverhältnissen an.
  • Halten Sie Navigationsdaten aktuell.
  • Beachten Sie stets die zulässige Höchstgeschwindigkeit.
  • Beachten Sie, dass durch das System geregelte Geschwindigkeiten nicht unbedingt Ihrem Fahrstil entsprechen.

Beachten Sie auch die sicherheitsrelevanten Informationen zum Geschwindigkeitsbegrenzer.

Volkswagen ID.3 (E11, E12) 2020-2024 Betriebsanleitung

Grenzen der Sensorik

Aktuelle Seiten

Beginning midst our that fourth appear above of over, set our won’t beast god god dominion our winged fruit image

© 2020-2024 Urheberrechte de.vw-id3.com